Am Stand

Mein Stand ist direkt an unserem Haus in Oelsen auf 550 Hm. In 200 m Entfernung liegt ein Teil der geschützten Oelsener Bergwiesen. Von Ende Mai bis in den Juli hinein sind die Wiesen besonders bunt: neben den Teppichen der weiß blühenden Bärwurz, die diese Bärwurzwiesen prägt, finden sich rot blühende Arten wie Kuckucks-Lichtnelke, Perücken-Flockenblume und Alantdistel, zahlreiche gelb blühende Arten wie Weicher Pippau und Sumpf-Pippau, Rauer Löwenzahn, Habichtskräuter und Hahnenfuß sowie die blau blühenden Arten, zu denen neben den Glockenblumen als Raritäten die Kugelige Teufelskralle und die Sibirische Schwertlilie zählen. Außerdem sammeln die Bienen auch fleißig an der Kastanien auf den Rapsfeldern unserer Landwirtschaftsgenossenschaft sowie an Linden und vielen anderen Wald- und Feldblühern im Umkreis von 4 Kilometern.

Ein Teil meiner Beuten.
Ein Teil meiner Beuten.

Zur Zeit bearbeite ich 10 Völker in Segeberger Beuten DNM 1 ½ wobei diese Jahr noch Völker auf Dadant Blatt hinzukommen.

Schaubeute - im Hintergrund Sonnenwachsschmelzer
Schaubeute - im Hintergrund Sonnenwachsschmelzer